Logo FFBulach

Jahreshauptversammlung 2022

Auch in diesem Jahr hat uns die Pandemie dazu gezwungen, unsere Jahreshauptversammlung am 05.01.2022 online durchzuführen.

Eingeladen dazu waren neben den Aktiven auch unsere Alterskameraden sowie einige Gäste. Durch die Tagesordnung führte uns Abteilungskommandant Andreas Gerwig. In seinem Bericht ging er auf das herausfordernde aber nicht minder spannende Jahr 2021 ein.

Mit 53 Einsätzen war es ein eher durchschnittliches Jahr. Zu erwähnen ist hier die erste Alarmierung in den neuen Straßenbahntunnel kurz nach dessen Eröffnung oder aber der mehrtägige Einsatz im Katastrophengebiet im Ahrtal. Daneben hielten uns Wohnungsbrände, Brandmeldeanlagen, private Rauchwarnmelder und einige technische Hilfeleistungen auf Trab.

Erfreulich ist die Entwicklung bei der aktiven Einsatzabteilung. So konnten im vergangenen Jahr zwei Jugendfeuerwehrangehörige übertreten. Drei bereits ausgebildete Feuerwehrleute kamen durch Zuzug zu uns und zwei konnten als Quereinsteiger gewonnen werden.

Die Übergabe des neuen LF10 war ebenfalls ein Highlight. Aber allzu viele Aktivitäten und Termine mussten pandemiebedingt ausfallen. Vor allem das kameradschaftliche Miteinander leidet sehr darunter. Sehen wir positiv ins neue Jahr und hegen wir die Hoffnung, dass wir Vieles nachholen und Neues erleben werden.

Kurze Berichte des Altersobmanns Martin Diebold und unseres Jugendwartes Jan Stahl schlossen sich an. Hierbei gab dieser bekannt, dass er für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung steht. Im Vorfeld wurde aber bereits ein Nachfolger für ihn gefunden. Eine Ernennung des neuen Jugendwarts Martin Sonnenschein konnte aber an diesem Abend leider noch nicht erfolgen. Dies wird schnellstmöglich nachgeholt. Danach präsentierte unser Kassier Achim Bohner die Zahlen der Wehrkasse.

Die Kassenrevisoren Niklas Fuhrberg und Hubert Englert gaben ihr Kassenprüfergebnis bekannt. Da es keine Beanstandungen gab, konnten sowohl der Kassier als auch der Abteilungskommandant einstimmig entlastet werden.

Anschließend bekam der Feuerwehrkommandant der Feuerwehr Karlsruhe, Florian Geldner, das Wort und gab einige wichtige und interessante Infos der Branddirektion und wagte auch einen Blick nach vorne. Er übernahm dann auch die Beförderungen.

Zum Feuerwehrmann wurden Jens Schönfeld, zum Oberfeuerwehrmann André Vilöhr und zum Löschmeister Marco Cempirek ernannt.

Der stellvertretende Stadtfeuerwehrverbandsvorsitzende Thomas Wiedemann überbrachte die entsprechenden Grußworte, lies ebenfalls das vergangene Jahr Revue passieren und gab einen Ausblick auf geplante Veranstaltungen des Stadtfeuerwehrverbands in 2022. Nun folgten die Ehrungen durch die Abteilung.

Für fünfzig bzw. sechzigjährige fördernde Mitgliedschaft werden wir den entsprechenden Förderern außerhalb dieser Jahreshauptversammlung eine Ehrung zu teil werden lassen.

Zu den Wahlen: Turnusgemäß wurde ein Kassenprüfer gewählt. Einstimmig fiel hier wieder die Wahl auf Niklas Fuhrberg. Ebenso musste der Vertreter der Abteilung Bulach für den Feuerwehrausschuss und dessen Stellvertreter gewählt werden. Hier wurden Andreas Gerwig und Thorsten Gröschl einstimmig bestätigt.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurden verschiedene Jahres- und Weihnachtsgrüße u. a. von unserer Partnerwehr in Auersbach/Österreich verlesen, ebenso Dankschreiben vom Stadtfeuerwehrverband und vom Land Rheinland-Pfalz.

Eine Wortmeldung des stellvertretenden Sprechers der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe, Matthias Hochmuth, war dann der letzte Beitrag zur Versammlung.

Nach 100 Minuten schloss Andreas Gerwig die Sitzung mit dem obligatorischen Spruch: Einer für alle, alle für einen. Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr.

Wer sich für die ehrenamtliche Arbeit bei uns interessiert, kann uns gerne im Internet unter www.ffbulach.de besuchen oder uns auf Instagram unter #feuerwehr_bulach folgen. Wir wünschen Ihnen für 2022 nur das Beste.

Bleiben oder werden Sie gesund und unterstützen Sie uns gerne weiter. Wir bleiben für Sie allzeit einsatzbereit.

Brauchen Sie Hilfe? Wählen Sie

112

Wir brauchen Ihre Zustimmung!

Diese Webseite verwendet Google Maps um Kartenmaterial einzubinden. Bitte beachten Sie dass hierbei Ihre persönlichen Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden sie HIER